Risikokinder in der Kindertagesstätte:
Früherkennung und frühe Hilfen

Ein Kooperationsprojekt des Instituts für Frühpädagogik und der Arbeitsstelle Frühförderung Bayern
gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit, Sozialordnung, Familie und Frauen

Risikokinder sind im bayerischen Erziehungs- und Bildungsplan (BEP) als eine Gruppe von Kindern erwähnt, die in der Kindertagesstätte einer besonderen Beachtung und Unterstützung bedürfen.Dazu gehört die Früherkennung, der angemessene Umgang mit diesen Kindern, und auch die Zusammenarbeit mit Fachdiensten.

"RisKid" hat in einer repräsentativen Erhebung die Situation dieser Risikokinder in den bayerischen Kinderkrippen und Kindergärten analysiert.

Die Ergebnisse der Auswertung für ganz Bayern finden Sie hier...

Auch für die einzelnen Landkreise und kreisfreien Städte liegen die Auswertungen vollständig vor:

Aichach-Friedberg; Altötting; Amberg-Sulzbach; Amberg Stadt; Ansbach Stadt; Ansbach LkrAschaffenburg Land;Aschaffenburg Stadt; Augsburg Land; Bad Kissingen; Bad Tölz-Wolfratshausen; Bamberg Land; Bamberg Stadt;Bayreuth Land; Bayreuth Stadt; Berchtesgaden; Cham; Coburg Land; Coburg Stadt; Dachau; Deggendorf; Dillingen; Dingolfing-Landau; Donau-Ries; Ebersberg; Eichstätt Erding; ErlangenErlangen-Höchstadt; Forchheim; Freising; Freyung-Grafenau; Fürstenfeldbruck; Fürth Land; Fürth Stadt; Garmisch-Partenkirchen; Günzburg; Haßberge; Hof Land;Hof Stadt; Ingolstadt; Kelheim; KitzingenKronach; Kulmbach; Landsberg/Lech; Landshut Land/ Landshut Stadt; Lichtenfels; Lindau; Main-Spessart; MemmingenMiesbach; Miltenberg; Mühldorf/Inn; München Land; München Stadt; Neuburg-Schrobenhausen; Neumarkt; Neustadt/Aisch; Neustadt Waldnaab; Neu-Ulm; Nürnberg Land; Nürnberg Stadt; Oberallgäu; OstallgäuPassau Stadt; Passau Land; Pfaffenhofen/Ilm; Regen; Regensburg Land; Regensburg Stadt; Rhön-Grabfeld; Rosenheim Land; Rosenheim Stadt; Roth; Rottal-Inn; SchwabachSchwandorf; Schweinfurt Stadt; Schweinfurt LkrStarnberg; Straubing-Bogen; Straubing Stadt; TirschenreuthTraunstein; Unterallgäu; WeidenWeilheim-Schongau; Weißenburg-GunzenhausenWunsiedel/Fichtelgebirge;

Den Abschlussbericht des Projektes finden Sie hier

Verantwortlich im Projekt waren:
Toni Mayr, Dipl.Psych., Staatsinstitut für Frühpädagogik, München
Dr. Lothar Held und Dr. Martin Thurmair, Arbeitsstelle Frühförderung Bayern.