Fortbildung BER-6 nach Vereinbarung

Konzeptberatung und -entwicklung

Anmelden

Anna Schillmaier
Diplom-Sozialpädagogin (FH), Systemische Familientherapeutin VFT, Lehrsupervisorin DGSv, OE-Coach
Arbeitsstelle Frühförderung Bayern, München

Nr. DatumUhrzeit Ort
BER-6 nach Vereinbarung nach Absprache
Teilnehmer Anmeldeschluss Preis Anmeldung
nach Absprache 0 € Online-Formular
Hinweise
Bitte senden Sie Ihre kostenfreie Anfrage über die Online-Anmeldung.
Fachliche Auskunft: Anna Schillmaier, Tel. 089 54589-823, schillmaier@affby.de

Konzeptberatung und -entwicklung

Differenzierte Angebotsstrukturen, die Vielfalt der Angebote, die Unterschiedlichkeit von Problem- und Bedürfnislagen erfordern durchdachte Konzepte mit klaren Zielsetzungen als Grundlage für die fachliche und organisatorische Arbeit an der Frühförderstelle.

Der Ablauf einer Konzeptentwicklung besteht aus vier Schritten:

•  Initiierung und Start – Die Konzeptentwicklung beginnt in der Großgruppe / im Team. Zu Beginn werden zum einen die Rahmenbedingungen für die Konzeptentwicklung wie z. B. für wen, welcher Umfang, Layout, Ressourcen, wer soll beteiligt werden usw. festgelegt und zum anderen werden inhaltliche Themen wie z. B. Welche Ziele wollen wir erreichen? Welche Themen sollen ins Konzept? Was soll sich verändern bzw. was soll weiterentwickelt werden? bearbeitet.

Arbeitsgruppen bilden – Untergruppen bekommen für einen festgelegten Zeitraum die Aufgabe, zu einem Themengebiet eine Vorlage zu erarbeiten und diese im Team zu präsentieren.

Zusammenfassen und Diskutieren – In der Großgruppe werden die Ergebnisse der Arbeitsgruppen diskutiert, Ergänzungen gesammelt und eingefügt und ein weiterer Umsetzungsplan für die Untergruppen bzw. die Fertigstellung festgelegt.

•  Fertigstellung und Umsetzung im Alltag – Alle Vorlagen werden zusammengefasst und in Form gebracht. Einzelne Konzeptthemen sollten regelmäßig in Teamsitzungen auf die Alltagstauglichkeit überprüft werden.

Ein Konzept bietet für neue Mitarbeiter*innen, Praktikant*innen aber auch für alle anderen Mitarbeiter*innen im Team eine gute Arbeitsgrundlage und Hilfestellung im Umgang mit Kindern und deren Familien.  Außerdem wird die Reflexions- und Handlungskompetenz eines Teams durch die Er- bzw. Überarbeitung eines Konzepts erheblich verbessert. Ein gutes Konzept zeichnet sich dadurch aus, dass es stetig kommuniziert und fortgeschrieben wird.

Die Arbeitsstelle Frühförderung Bayern bietet für interessierte Einrichtungen eine Beratung zur Konzeptentwicklung bzw. -überarbeitung an. Die Beratung kann punktuell oder auch begleitend in einem Arbeitsprozess angelegt sein.


Anmelden zurück zur Liste